Start

Schreibwolff-Magazin

Jan-Geert Wolff

Service

» Aktueller Tipp

Reinhard Mey ist ein „Bunter Hund“

„Ich bin ein bunter Hund“, singt Reinhard Mey auf seinem 24. Album und beschreibt sich somit treffend selbst. Doch die aktuelle CD ist weit mehr als eine autobiographische Nabelschau: Gewohnt geht der Liedermacher mit den Zeichen der Zeit ins Gericht – mal schmunzelnd, mal nachdenklich, mal anklagend und melancholisch, aber immer „typisch Mey“.

13 Songs präsentiert das Album, das mit einem liebevollen Rückblick auf den „Sommer 52“ beginnt. Zunehmend begibt sich Mey in seinen Liedern autobiographisch auf Spurensuche. Da wird die „Große Schwester“ besungen, da stöbert der Familienvater in „Drei Kisten Kindheit“ und schlägt mit „Danke, liebe gute Fee“ die Brücke zur Botschaft, dass erfüllte Wünsche nicht selten zum Fluch werden könnten.

Dabei verliert sich der Barde jedoch nicht in der Vergangenheit, sondern bewahrt sich seinen wachen Blick für das Hier und Jetzt, die Aktualität: Ein Herzensanliegen ist ihm nach wie vor der Protest gegen den Krieg – im Lied „Kai“ betrachtet er kritisch die „Friedenseinsätze“ nicht nur des deutschen Militärs – und die Allmacht des Kapitals. So geht Mey in „Der Fischer und der Boss“ kritisch mit der Käuflichkeit wider besseren Wissens ins Gericht oder wirft mit „Wotan und Wolf“ einen wehmütigen Blick auf zwei traurige Tierleben – die Übertragbarkeit steht dabei stets zwischen Zeilen und Noten.

„Bunter Hund“ ist einmal mehr eine bissige Mischung, in der auch mit „Ich bin verliebt in meine Sekretärin“ oder „Ich brauche einen Sommelier“ der ironische Zungenschlag nicht zu kurz kommt. Und die einen harmonischen Akkord aus Sprache und Musik anschlägt: Mey liebt die Sprache – authentisch und schnörkellos in der Aussage, doch fein geschmiedet und kunstvoll gestaltet im Ausdruck.

Im Gegensatz zu den jüngeren Alben, in denen sich Mey für manchen Geschmack zu sehr an früheren Klängen orientierte, schmückt er mit „Bunter Hund“ seine Erzählung mit zwar für ihn typischen, doch auf ihre Weise auch wieder neuen Melodien, was die CD einmal mehr hörenswert macht.

Die CD „Bunter Hund“ ist bei EMI unter der Nummer 3940122 erschienen.

zurück