Start

Schreibwolff-Magazin

Jan-Geert Wolff

Service

» Musik

Konzertreihe „Musik in Burgen und Schlössern“ 2008

MAINZ – Für Kulturstaatssekretär Joachim Hofmann-Göttig ist es die erklärte Lieblingsreihe: „Musik in Burgen und Schlössern“ findet im kommenden Jahr bereits zum 17. Mal statt und präsentiert über 80 Veranstaltungen in 36 historischen Bauten des Landes Rheinland-Pfalz.

Als Programmpart der Landesstiftung Villa Muscia, deren Vorsitzender Hofmann-Göttig ist, öffnet die Reihe bekannte und unbekannte Kleinode unter den architektonischen Altertümern aus vielen Epochen. So werden unter anderem die Burg Trifels in Annweiler und die Villa Ludwigshöhe in Edenkoben bespielt, aber auch mittelalterliche Burgen wie die Marksburg in Braubach, Burg Maus in St. Goarshausen oder die Obernburg mit der Matthiaskapelle in Kobern Gondorf. Als Barockbauten stehen unter anderem Schloss Engers in Neuwied und das Kurfürstliche Palais in Trier auf dem Plan, das 19. Jahrhundert wird durch Gemäuer wie Burg Namedy in Andernach oder Schloss Hernsheim in Worms repräsentiert.

Das diesjährige Motto der Villa Musica – „Musik des Fin des siècle“ – wurde auch in der Programmplanung der Reihe „Musik in Burgen und Schlössern“ berücksichtigt; mitunter unbekannte, doch äußerst hörenswerte Komponisten sind hier Erich Wolfgang Korngold, Carl Reinecke, Hans Gal, Rudi Stephan oder Alexander von Zemlinsky.

Künstlerisch hat man sich auch 2008 dem Wahlspruch „Junge Klassik in alten Mauern“ verschrieben und lässt rund 60 Prozent des Programms von den Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie den Dozenten der Villa Musica bestreiten. Natürlich begrüßt man auch namhafte Gäste wie den legendären Liedbegleiter Irvin Gage, der am 11. Und 12. April in Schloss Engers und Mainz Konzerte mit jungen Liedduos geben wird. 20 weitere Ensembles, in denen oft auch ehemalige Stipendiaten der Landesstiftung spielen, werden im Verlauf der Konzertreihe auftreten. Auf dem Programm stehen auch Gastspiele der Villa Musica in den Landesvertretungen in Berlin und Brüssel sowie in der Luxemburger Philharmonie.

Höhepunkte sind außerdem Konzerte an Ostern und Pfingsten. Am 22., 23. Und 24. März gastieren zum einen das Prager Zemlinksy-Quartett mit Werken ihres Namenspatrons, Antonin Dvoráks und Ludwig van Beethovens in Bendorf-Sayn, Neuwied-Engers und Kobern-Gondorf, zum anderen Christian Alternburger, Ulf Rodenhäuser, Claudia Eder und Stipendiaten mit Stücken von Franz Schubert, Gustav Mahler und Carl Nielsen (in Neuwied-Engers, Bingen und Andernach); am 10. Und 11. Mai schlägt das Ensemble Villa Musica dann in Schloss-Engers mit drei Konzerten einen Bogen vom jungen Beethoven bis zur Gegenwartsmusik

Als bewährter Medienpartner der Villa Musica wird der SWR 13 Konzerte mitschneiden, wobei das Eröffnungskonzert am 1.März 2008 live in SWR2 übertragen wird. Weitere Informationen hält der neu gestaltete Informationsflyer bereit; der Kartenvorverkauf findet in Mainz unter der Telefonnummer 06131/9251800 statt.

zurück