Schreibwolff-Magazin – Kulturberichterstattung

Herzlich willkommen im Schreibwolff-Magazin!
Mein Name: Jan-Geert Wolff, meine Profession: Journalist und Autor sowie Redakteur dieses Journals mit aktuellen Berichten über das kulturelle Leben der Rhein-Main-Region und anderswo: Hier können Sie Rezensionen von Konzerten und Kleinkunstabenden sowie Reportagen und Interviews zu weiteren interessanten Themen lesen.

Weiter lesen …

Thema

Altbekanntes neu entdeckt

Andreas Hammerschmidt (1612-1675) geht es nicht besser als anderen großen Komponisten: Zu ihrer Zeit gefeiert und gerühmt – kein Geringerer als Heinrich Schütz schrieb ein Loblied auf den gebürtigen Zwickauer – stehen sie heute doch zu oft im Schatten der noch größeren Kollegen. Hammerschmidt war Kirchenmusiker und schrieb seine Werke eher für kleinere Kantoreien denn für luxuriös besetzte Hofkapellen. Von ihm stammt die berühmte Motette „Machet die Tore weit“. Und hier gibt es spannende Neuigkeiten.

Weiter lesen …

Musik

Jazz-Klänge und elegischer Ton

MAINZ (9. Dezember 2018). Welch eine Katastrophe: Die Solistin eines großen Sinfoniekonzerts erkrankt und binnen Stunden muss Ersatz gefunden werden. Aufatmen, wenn es klappt. Und doppelt, wenn der Ersatz ein so grandioser Klarinettist ist wie Dimitri Ashkenazy, der jetzt im Rahmen des vorletzten Mainzer Meisterkonzerts in diesem Jahr zu hören war.

Weiter lesen …

Kleinkunst

Verbales Kopfschütteln

MAINZ (22. November 2018). Jess Jochimsen gehört zu den eher leisen Beobachtern des Kabaretts. Seine Erkenntnisse fasst er in kluge Sätze wie Liedverse und bildet sie nicht zuletzt in faszinierenden Fotografien voller abstrusem Humor ab. Mit dem aktuellen Programm „Heute wegen Gestern geschlossen“ war Jochimsen nach längerer Absenz im Mainzer Unterhaus zu Gast.

Weiter lesen …