» zur Person

Schreibwolff-Magazin – Kulturberichterstattung

Herzlich willkommen im Schreibwolff-Magazin!
Mein Name: Jan-Geert Wolff, meine Profession: Journalist und Autor sowie Redakteur dieses Journals mit aktuellen Berichten über das kulturelle Leben der Rhein-Main-Region und anderswo: Hier können Sie Rezensionen von Konzerten und Kleinkunstabenden sowie Reportagen und Interviews zu weiteren interessanten Themen lesen.

Schreiben ist für mich eine wunderbare Ausdrucksform, eine klare und informative Sprache mein Werkzeug. Wie beim Kochen – neben Literatur, Musik hören und selbst machen ein weiteres wunderbares Hobby von mir – kommt es auch hier auf die richtige Dosierung der Zutaten an: nicht zu viel und nicht zu wenig, gut gewürzt, doch nicht zu scharf, aromatisch, doch nicht zu blumig.

Dass mir dies gelingt, dokumentiert unter anderem die Auszeichnung mit dem Journalistenpreis der Robert Bosch Stiftung, den ich im Dezember 2007 in Stuttgart aus den Händen des Jury-Vorsitzenden Gerd Appenzeller, früher Redaktionsdirektor des Tagesspiegels und heute Berater der Chefredaktion, entgegennehmen durfte. Diesen Preis erhielt ich für die Reportage „Der Musikmann kommt“, die im Download-Bereich dieser Seite in der Rubrik Journal einsehbar ist.

Als studierter Germanist arbeite ich als Redakteur einer Fachzeitschrift aus dem Genussmittelbereich sowie als freier Journalist für verschiedene Redaktionen, darunter regelmäßig für die Feuilletons der Allgemeinen Zeitung Mainz und des Wiesbadener Tagblatts, für die ich als Rezensent über das kulturelle Leben der Region berichte. Ein 18-monatiges Volontariat im Zeitschriften-Segment der Verlagsgruppe Rhein Main (VRM) vertiefte in den Jahren 1999 und 2000 den professionellen Umgang mit weiteren journalistischen Ausdrucksformen.

Grundlage für meine Tätigkeit als Musikrezensent bildete von 1986 bis 1993 eine umfassende Chorsänger-Ausbildung im Windsbacher Knabenchor unter der Leitung von Karl-Friedrich Beringer sowie privater Gesangsunterricht. Heute bin ich Mitglied des Gutenberg-Kammerchors Mainz unter der Leitung von Prof. Felix Koch. Mit dem Unterhaus Mainz als einer der wichtigsten deutschen Kleinkunstbühnen verbindet mich nicht nur die regelmäßige Berichterstattung, sondern auch die Mitgliedschaft in der Jury, die alljährlich den Deutschen Kleinkunstpreis vergibt.

Neben der Arbeit für verschiedene Printmedien biete ich mein Talent auch anderen Kunden an und verfasse regelmäßig Einführungstexte für die Programmhefte renommierter Musikfestivals wie dem Rheingau Musik Festival oder dem Schleswig-Holstein-Musik-Festival sowie CD-Booklets diverser Klassik-Labels.

Eine weitere Offerte ist das Corporate Publishing, das meine Fähigkeiten, die ich zum einen in der Tagespresse und zum anderen in der intensiv auf ihre Klientel ausgerichteten Fachpresse erworben habe, verbindet – das Ergebnis ist eine journalistisch professionelle Öffentlichkeitsarbeit, die die gewünschten Inhalte ansprechend transportiert. Hier arbeite ich unter anderem als Redakteur und Texter von weiteren Online-Auftritten und -Magazinen.

Aktuelle und fühere Auftraggeber finden Sie hier: http://www.schreibwolff.de/angebot/referenzen

zurück